SPD Eichendorf wählt Delegierte zur Bundeswahlkreiskonferenz

Ortsverein

Bernd Vilsmeier mit den gewählten Delegierten Markus Kaiser, Manfred Dietl und Peter Hirmer(v. l. n. r.)

Der  SPD-Ortsvereins Eichendorf  hat auf seiner Mitgliederversammlung im Grillhaus Erdal in Eichendorf  die Delegierten zur SPD-Bundeswahlkreiskonferenz zur Nominierung der/des SPD-Bundestagskandidaten/in gewählt. Zur Versammlung begrüßte SPD-Ortsvorsitzender Manfred Dietl Altbürgermeister Max Wagner und den SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Bernd Vilsmeier.

Unter der Wahlleitung von SPD-Kreisvorsitzenden Vilsmeier wurden Birgit Knogl und Peter Hirmer zu den Delegierten gewählt, Ersatz sind Manfred Dietl und Markus Kaiser.

 

In der Versammlung ging SPD-Ortsvorsitzender Dietl noch auf die Kommunalwahlen im März ein. Auch wenn die SPD einen Ratssitz abgeben musste, habe man sich gut geschlagen. Das sei vor allem der geleisteten Arbeit und dem Engagement der SPD-Kandidatinnen und Kandidaten geschuldet. Manfred Dietl bedankte sich bei allen Aktiven für die Unterstützung. Weiter berichtete er zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik. 

 

"Es ist gut für die Menschen in unserem Land, dass wir Sozialdemokraten an der Bundesregierung nicht nur beteiligt sind, sondern dort effektiv den Takt vorgeben und die Richtung mitbestimmen!". Mit Vize-Kanzler Olaf Scholz an der Spitze, der Deutschland schon als Arbeitsminister durch die Finanzkrise 2008 führen half und so den Grundstein für über ein Jahrzehnt wirtschaftlichen Aufschwungs legte, werkelt die SPD nicht nur im Maschinenraum, sondern sie gibt auch auf der Kommandobrücke die Richtung vor und steuert das Deutschland-Schiff durch die Krise, während den konservativ-liberalen meist nicht viel mehr als Steuersenkungen für Reiche und Sozialabbau einfällt, so SPD-Kreisvorsitzender Vilsmeier in seinem Grußwort.

 

Sowohl bei den akuten Krisenhilfen, wie Ausbau der Intensivversorgung, Sicherstellung des medizinischen Personalbedarfs, die Versorgungssicherheit mit Arzneimitteln und Medizinprodukten, der Intensivierung der Forschung und Entwicklung von Impfstoffen, den Soforthilfen für Kleinunternehmer und Soloselbständige, der Erleichterung des Zugangs zur Grundsicherung für Soloselbständige, dem Kündigungsschutz und Stundungen bei Steuern und Sozialabgaben für Unternehmen, der Verlängerung des Kurzarbeitergeldes (davon profitieren derzeit ca. 20.000 Arbeitnehmer in unserem Landkreis), der Unterstützung für Eltern mit Kindern, der Ausreichung günstiger KfW-Kredite und der Beseitigung der Missstände in der Fleischindustrie macht die Bundesregierung bisher Unvorstellbares, erklärte Vilsmeier. Dazu kommen die flankierenden Konjunkturhilfen, um mit "Wumms" aus der Krise zu kommen.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 429730 -